Zedler:Grensau oder Grentz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
unkorrigiert
<<<Vorheriger

Grenouicum

Nächster>>>

Grensauia

Band: 11 (1735), Spalte: 828. (Scan)

[[{{{10}}}|{{{10}}} in Wikisource]]
[[w:{{{11}}}|{{{11}}} in der Wikipedia]]
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|11|Grensau oder Grentz|828|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Grensau oder Grentz|Grensau oder Grentz|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1735)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Grensau oder Grentz, Lat. Grensauia, ein Schloß nebst seiner Herrschafft auf dem Wester-Walde, eine Meile von Isenburg gelegen. Vor diesem hatte es eigne Herren, gelangte aber in dem 14. Seculo durch Heurath an die Grafen in Nieder-Isenburg, nach deren an. 1664. erfolgtem Abgang ward es von Chur-Trier eingezogen. Spener. Tromsd. Imhof Not. Proc. Imper. per Koeler. VI. 4. n. 3.