Zedler:Meibom oder Meybaum, Brandanus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Me Jarkon

Nächster>>>

Meibom oder Meybaum, Daniel Heinrich

Band: 20 (1739), Spalte: 278. (Scan)

[[| in Wikisource]]
Brandanus Meibom in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|20|Meibom oder Meybaum, Brandanus|278|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Meibom oder Meybaum, Brandanus|Meibom oder Meybaum, Brandanus|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1739)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Meibom oder Meybaum, (Brandanus) ein Sohn Heinrichs des jüngern, der Artzney-Wissenschafft Doctor und Professor, wie auch der Medicinischen Facultät auf der Julius-Universität zu Helmstädt Senior. Dessen Ehegattin ist Johanna Veronica eine gebohrene Phronneußin. Von dessen Schrifften sind bekannt:

Disputationes:
  1. de naturae in conservanda & restituenda sanitate viribus, Helmstädt 1714.
  2. de lochiorum suppressione, ebend. 1717.
  3. de vomitoriorum natura atque usu, ebend. 1719.
  4. de animae ad restituendam sanitatem impotentia, ebend. 1719.
  5. de apoplexia ejusque generosioribus remediis, ebend. 1723.
  6. de provido atque tempestivo medicamentorum evacuantium usu pro diversitate temporum morborum prudenter instituendo, ebend. 1723.