Zunft

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zunft
Zunft
Satzungsbild der Zunft der Klingenschmiede
Quellen über den Zusammenschluss von Handwerkermeistern
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: 4068112-9
Weitere Angebote

Lexikon-Artikel[Bearbeiten]

Zunft-Wappen
  • Wilhelm Stieda: Zunftwesen. In: Johannes Conrad, Ludwig Elster, Wilhelm Lexis, Edgar Loening: Handwörterbuch der Staatswissenschaften. 2. Auflage, 7. Band, Jena 1901, S. 1012–1033 Internet Archive

Sachtexte[Bearbeiten]

  • Innhalt der gantz Nagelneu-aufgerichteten Schaf-Küh- und Schwein-Hirten-Zunfft: 1727 SB Berlin
  • E. E. Rahts der Stadt Dantzig, Bordings-Ordnung Wornach sowohl die Zunfft der Bordings-Rhedere als auch diejenigen, welche dererselben Fahrzeuge gebrauchen, sich zu richten haben werden. Dantzig: Schreiber 1733 SB Berlin
  • Neuerfundene und wohlverbesserte Tabacks-Zunft-Ordnung. [ca. 1750] MDZ München, Google
  • Allgemeine Einschränkung der überflüßigen Kosten bey Aufnahme der Jungen und Meister in die Zünfte. Wallerstein 1775 MDZ München
  • Wir Karl Theodor, von Gottes Gnaden, Pfalzgraf bey Rhein, Herzog in Ober- und Niederbaiern, des heilig römischen Reiches Erztruchseß und Kurfürst … Wir haben zum äußersten Mißfallen vernehmen müssen, daß einige Zünfte, und deren Gesellen oder Knechte, ungeacht der klaren Reichs-Constitutionen. [1781] MDZ München
  • Einer Ehrsamen Zunft der Zimmerleute Zunft-Büchlein Pro Anno 1784. Straßburg: Kürßner 1784 GDZ Göttingen
  • Nachdeme Ein Hochlöblicher Rath dieser des Heil. Röml. Reichs freyen Stadt Nürnberg eine Zeit her mit besonderm Misfallen gewahrnehmen müssen, daß die Handwerks-Gesellen verschiedener hiesigen Zünfte sich frevelmüthig unterstanden, wider den hochverpoenten Innhalt derer Reichs Gesetze sich zusammen zu rottiren. (Nürnberg) 1785 MDZ München
  • Johann Herkules Haid: Ulm mit seinem Gebiete. Daraus: Zünften. Ulm: Wagner 1786 Google
  • Heinrich Georg Hoff: Skizze von Linz. Zünfte und Handwerker, nebst den Wirtschaftshäusern dieser Stadt. 1787 S. 108–130 GDZ Göttingen
  • Thomas Murner: Schelmenzunft. Halle: Gebauer 1788 Google
  • Johann Gottfried Braunmüller: Ueber Gilden, Innungen und Zünfte. Berlin: Maurer, 1793 GDZ Göttingen
  • Es hat Ein Hochlöblicher Rath seit einiger Zeit wahrnehmen müssen, daß sich verschiedene hiesige Zünfte und einzelne Professionisten solche thätliche Vorschritte und Bewegungen erlaubten, welche mit der guten Ordnung nicht zu vereinbaren sind und, wenn man nicht in Zeiten die wirksamsten Maasregeln dagegen ergriefe, immer grössere Ausschweifungen nach sich ziehen. [Nürnberg] 1794 MDZ München
  • Johann Ernst Basilius Wiedeburg: Topographische Beschreibung der Stadt Jena nebst ihrer politischen und akademischen Verfaßung. Verzeichniß der hiesigen Zünfte Innungen und Handwerker im Jahr 1785. Weimar 1795 GDZ Göttingen
  • Johann Gottfried Braunmüller: Beweis, daß Gilden, Innungen u. Zünfte einem wohlgeordneten Staate nützlich u. nöthig sind. Berlin 1795 MDZ München
  • Johann Adam Weiss: Ueber das Zunftwesen und die Frage: Sind die Zünfte beyzubehalten oder abzuschaffen? Eine von der Hamburgischen Gesellschaft zur Beförderung der Künste und nützlichen Gewerbe am 25. Oct. 1792, gekrönte Preisschrift. Frankfurt am Main: Brönner 1798 MDZ München
  • Einige Winke über Zunftwesen und Zunftunwesen: Bey Gelegenheit des neulich in Regensburg vorgefallenen Handwerker-Tumults. Schwabach 1801 Google
  • Georg Wolfgang Augustin Fikenscher: Beitrag zur Geschichte der Handwerke und Zünfte : Geschichte der Kaltschmidte, Keßler, jetzt Kupferschmidte des Baiersdorf'schen Circel-Maaßes und des darüber dem Hause Brandenburg zustehenden Schutzes. Weißenfels: Böse 1803 MDZ München
  • Kaspar von Hagen: Philosophische und politische Untersuchung über die Rechtmäßigkeit der Zünfte und Polizeytaxen und ihre Wirkungen auf die bürgerl. Gesellschaft mit besonderer Hinsicht auf Fichtes geschlossenen Handelsstaat. München: Scherer; 1804 MDZ München
  • Johann Daniel Merbach: Theorie des Zunftzwanges oder des Zunft-Verbindungsrechts. Leipzig Dürr, 1808 Google, MDZ München
  • Johann A. Engels: Ueber Papier und einige andere Gegenstände der Technologie und Industrie. Daraus: Ueber die Zünfte im Amt Werden. Duisburg: Bädeker & Kürzel, 1808 S. 191–198 ULB Düsseldorf
  • Karl Heinrich Rau: Über das Zunstwesen und die Folgen seiner Aufhebung. Leipzig: Göschen 1816 Google
  • Johann B. Nibler: Über das Zunstwesen. Erlangen 1816 Google
  • Philipp Joseph von Rehfues: Ueber das Zunft-Wesen: Beherzigungen für die Wiederherstellung der Zünfte. Bonn: Marcus, 1818 Google, MDZ München
  • Julius Friedrich Lehmann: Der Kampf der Zeit über Erbwürden, Zünfte und Erbadel, vor dem Gerichtshofe der Vernunft. Königsberg 1819 MDZ München
  • Carl Gottfried Scharold: Zunft-chronik aller Gewerbe und Handwerke in Würzburg. Band 1, Ausgabe 1, Würzburg: Richter, 1822 Google
  • Franz Anton von Spaun: Über die Zunft-Einrichtung und die Aufhebung des Gewerbzwanges in Baiern. München 1822 Google
  • Hans Conrad Pestalozzi: Bericht an die Schweizerische gemeinnützige Gesellschaft über das Zunft- und Innungswesen in der Schweiz. Zürich: Orell, Füßli, 1829 MDZ München
  • H. Gysi-Schinz: Das Zunft- und Innungswesen gegenüber der Gewerbsfreyheit mit besonderer Beziehung auf den Canton Zürich. Zürich: Schulthess, 1831 Google
  • Ferdinand Oesterley: Ist es rathsam die Zunftverfassung aufzuheben? Göttingen 1833 Google
  • Carl Alexander Heideloff: Das goldene Ehrenbuch der Gewerke und Zünfte. Nürnberg: Riegel und Wießner 1834 Google
  • Heinrich Christoph Hensoldt: Das Zunftwesen: wie es war, wie es jetzt ist, und wie es werden muss. Coburg und Leipzig: Riemann, 1840 Google
  • Nikolaus Haas: Die Weihe der Fahne der neu gebildeten Schiffbauer-Zunft zu Bamberg. Bamberg: Reindl 1841 Google
  • Emil Ferdinand Vogel: Beiträge zur Geschichte der Zunft- und Innungs-Verfassung beim Deutschen Handwerksstande. Leipzig: Goetz, 1843 Google
  • Gerhard Robert Walther von Coeckelberghe-Dützele: Curiösitäten- und Memorabilien-lexicon von Wien. Die Zunftordnung. Band 1, Wien 1846, S. 430 Google
  • Emil Ferdinand Vogel: Das Zunft- und Innungswesen beim deutschen Handwerksstande. Leipzig: Thenau, 1848 Google
  • Clemens von Orsbach: Zünfte und Innungen … oder vollständige Gewerbefreiheit? Aachen 1850 MDZ München
  • Siegfried Hirsch: Das Handwerk und die Zünfte in der christlichen Gesellschaft vornehmlich in Deutschland. Berlin: Schultze, 1854 MDZ München
  • Friedrich Carl Heitz, Louis Spach: Das Zunftwesen in Strassburg. Straßburg: Heitz, 1856 Google
  • Karl Werner: Urkundliche Geschichte der Iglauer Tuchmacher-Zunft. Leipzig: Hirzel 1861 Google
  • Salomon Hahndorf: Zur Geschichte der deutschen Zünfte Cassel: Fischer, 1861 Google
  • C. Plath: Gegen das Zunftwesen. Hamburg: Meißner 1861 Google
  • Carl Victor Böhmert: Beiträge zur Geschichte des Zunftwesens. Leipzig: Hirzel, 1862 Google
  • Georg Ludwig Kriegk: Frankfurter Bürgerzwiste und Zustände im Mittelalter. Die Frankfurter Zünfte im Mittelalter. Frankfurt am Main: Sauerländer, 1862 Google
  • Heinrich Wittstock: Aelteres Zunftwesen in Bistritz bis ins 16. Jahrhundert. Hermannstadt: Drotleff, 1864 Google
  • H. A. Mascher: Das deutsche Gewerbewesen. Verbot der Zünfte und der Freizügigkeit durch die Hohenstaufen. Potsdam: Döring 1866 Google
  • Rudolf Heinrich Hofmeister: Geschichte der Zunft zum Weggen. Zürich: Waser, 1866 Google
  • Mitglieder-Verzeichnis der Burger-Sänger-Zunft im Januar 1870 und Satzungen. München: Gotteswinter und Mößl, 1870 MDZ München
  • Geschichte der Wissenschaft in Deutschland. Daraus: Die Zünfte. München: Oldenbourg, S. 89, 1872 GDZ Göttingen
  • Peter Norrenberg: Chronik der Stadt Dülke. Daraus: Die Dülkener Zünfte. Viersen: Baedeker, 1874 S. 70–75 ULB Düsseldorf
  • Gustav von Schmoller: Die Strassburger Tuch- und Weberzunft. Strassburg: Trübner 1879 ULB Düsseldorf
  • Wilhelm Scheben: Die Zunft der Brauer in Köln in ihrem inneren Wesen und Wirken : nebst den im Jahre 1603 erneuerten uralten Ordnungen und dem 1497 erneuerten Amtsbriefe : culturhistorischer Beitrag : nach meist ungedruckten Quellen bearbeitet (1880). Köln: Gehlysch 1880 Internet Archive
  • Alfred Grenser: Zunft-Wappen und Handwerks-Insignien. Frankfurt am Main: Keller 1889 ULB Düsseldorf
  • Magnus Voss: Die Innung der Zünfte in Husum: Ein Beitrag zur Geschichte des Orts. 1896. Husum 1896 Internet Archive
  • Rudolph Eberstadt: Der Ursprung des Zunftwesens und die älteren Handwerkerverbände des Mittelalters, München (u.a.) 1915 UB Weimar
  • Frank Göttmann: Die Frankfurter Bäckerzunft im späten Mittelalter: Aufbau und Aufgaben städtischer Handwerkergenossenschaften. Frankfurt am Main 1975 UB Paderborn

Gesetze und Verordnungen[Bearbeiten]

  • Wir von Gottes Gnaden Hedewig Sophia, der Reiche Schweden Erb-Princeßin, Hertzogin zu Schleßwig, Hollstein … Demnach die tägliche Erfahrung bezeuget, daß die Coarctierung der Handwercker durch die geschlossene Aemter und deren Zunfft-Gesetze zu nicht geringem Nachtheil der Künste und Gewercke gereichen.. Göttingen 1707 GDZ Göttingen
  • Nachdeme man zu wissen vor nöthig erachtet, ob und welche Handwercker in jedem Ober- und Amt in einer ordentlichen Zunfft, und wie vielerley Handwercker beysammen in einer Zunfft stehen … Göttingen 1727 GDZ Göttingen
  • Unsern etc. Als die Nohtdurft dem Publico und Zunfftwesen zum Besten erfordert, daß, nachdem durch höchst-seeligen tödlichen Hintritt Unsers Landes-Fürsten die vorhin ertheilte Zunfft-Brieffe und Privilegia erneuert werden müssen. Göttingen 1730 GDZ Göttingen
  • Generalzunftartikel wornach sich bei allen Zünften, so weit nicht die Art der Treibung des Handwerks und dergleichen entgegen stehet, zu richten. Karlsruhe, 1767 BLB Karlsruhe
  • Allgemeine Zunft-Ordnungen Für Samtliche, in denen Hochfürstlich-Baden-Badischen Landen angesessene Künstlere, Profeßionisten und Handwerkere. Rastatt 1769 UB Heidelberg
  • Wir Bürgermeistere und Rath der Kaiserlichen freyen und des heil. Römischen Reichs Stadt Lübeck, thun kund und geben allen und jeden zu vernehmen. Euch hiemit zu wissen: … eine Verfügung auf einige andere noch vorwaltende Handwerksmißbräuche … 1772 GDZ Göttingen
  • Johann Friedrich Christoph Weisser: Das Recht der Handwerker nach allgemeinen Grundsätzen nach den Herzogl. Wirtembergischen Gesetzen. Von der Zunftgerichtbarkeit. Stuttgart: Mezler 1779 S. 86–233 Google
  • Abdruck des General-Handwerks-Patents, vom 16. October. 1731. Der General-Zunfts-Articul von 1739. und des Königlichen Edicti von Meister-Stücken und Receptions-Geldern vom 18. April 1747. zum Gebrauch sämtlicher Innungen, Zunft- und Zechen in Schlesien und der Graffschaft Glatz. Breslau 1782 GDZ Göttingen
  • Entwurf eines allgemeinen Gesetzbuchs für die Preußischen Staaten, Band 1, Ausgabe 2, Berlin und Leipzig: Decker, 1785 Google
  • Karl Theodor (Pfalz, Kurfürst): Da man zu Abstellung deren von der Schön- und Schwarz-Färber-Zunft eingeklagten Beeinträchtigungen zu verordnen bewogen worden … Mannheim 1789 Google
  • Christian Konrad Wilhelm von Dohm: Entwurf einer verbesserten Constitution der Kaiserl. freyen Reichsstadt Aachen. Innere Verfaßung der Zünfte. Aachen: Müller 1790 GDZ Göttingen
  • Franz Xaver Weckebrad: Vollständige Sammlung aller seit dem Jahre 1729 bis gegenwärtig ergangenen Generalien und Verordnungen für sämmentliche Innungen und Zünfte: In systematisch-chronolog. Ordnung. Brünn: Gastl 1793 Google
  • Elard Johannes Kulenkamp: Das Recht der Handwerker und Zünfte nach den Reichs- und Kurhessischen Landesgesetzen. Marburg 1807 Google, MDZ München
  • Landtagsabschied (Großh Hess)(1820/1821): §. 52. Die zu Vilbel statt gefundene Aufhebung der Zünfte.
  • Aufhebung des Zunftdistriktsbannes und der Beschränkung in der Zahl der Meister, Gesellen und Lehrlinge (Großh Hess)(1821)
  • Zunftfähigkeit der Abdecker (Großh. Hess.)(1820)
  • Regierungsblatt für das königreich Württemberg. Von Aufhebung der Zünfte und deren Vermögen 1828 Google
  • Erklärung der Zunft-Abgeordneten der Landschaft Basel an die hohe eidgenös. Tagsatzung. Liestal 1831 Google
  • Allgemeine Gewerbe-Ordnung im Königreich Württemberg. Stuttgart: Steinkopf, 1832 Google
  • Georg Eduard Herold: Die Rechte der Handwerker und ihre Innungen, nach den im Königreiche Sachsen gültigen Gesetzen zusammengestellt Leipzig: Brockhaus 1835 SLUB Dresden
  • Franz Xaver Pichl: Fortsetzung der ursprünglich vom Hofsecretär Joseph Kropatschek, später vom Hofsecretär W. G. Goutta redigirten Sammlung der Gesetze im politischen, Cameral- und Justizfache … Band 35, Wien: Mösle, 1836 Google
  • Emil Ferdinand Vogel: Historisch-juristisches Gutachten über die Beybehaltung der Zunft- und Innungs-Verfassung beym deutschen Handwerksstande. Leipzig: Schreck, 1841 Google
  • Georg Rau: Die Regiments-Verfassung der freien Reichsstadt Speier. Zünfte, Rath und Richter in Speier von 1349 bis 1689. Speier: Kranzbühler 1845 MDZ München
  • Zünfte und Freizügigkeit. Ein Beitrag zur Gewerbereform im Großherzogthum Hessen. Darmstadt: Jonghaus 1860 MDZ München
  • Hermann Hallwich: Geschichte der Bergstadt Graupen in Böhmen : Mit 3 Beilagen, darunter 29 bisher ungedruckte Urkunden (Stadtprivilegien, Zunft- und Bergwerksordnungen.) Prag: Credner, 1868 MDZ München
  • Strassburger Zunft- und Polizei-Verordnungen des 14. und 15 Jahrhunderts. Strassburg: Trübner, 1889 SB Berlin
  • Gewerbeordnung für den Norddeutschen Bund 1869
  • Archiv des Vereins für Geschichte und Alterthümer der Herzogthümer Bremen und Verden Band 4, Stade: Pockwitz 1871, S. 175 Google

Zeitschriften[Bearbeiten]

  • Christian Conrad Wilhelm Dohm: Materialien für die Statistick und neuere Staatengeschichte. Bd. 2, Von den neuesten Verfügungen über die Zünfte. Göttingen: Meyer 1779, S. 23–51 GDZ Göttingen
  • Historische Litteratur. Daraus: Verzeichniß der Zünfte in der Stadt Mainz. Erlangen: Palm 1784, S. 559–561 GDZ Göttingen
  • Allgemeine Literatur-Zeitung. Bände 1–2. Über den Werth der Innungen und Zünfte. Halle und Leipzig: Schwetschke, 1809 Google
  • Carl Gottfried Scharold: Beitrag zur Geschichte des deutschen Zunftwesens, in: Archiv des Historischen Vereins von Unterfranken und Aschaffenburg, Band 4, Heft 1, 1837, S. 162–164 Google
  • Ferdinand Wilhelm Emil Roth: Aus der Geschichte der Zünfte zu Königstein. In: Nassovia 15 (1914), S. 65–68 Commons
  • Ludwig Weh: Vom Zunftwesen in Moosburg. In: Amperland, Teil 1/2, Band 19, Dachau 1983, S. 491–494, 542–544 zeitschrift-amperland.pdf (pdf), Teil 3/4/5, Band 20, Dachau 1984, S. 570–573, 608–610, 638–643 zeitschrift-amperland.pdf (pdf)
  • Gerhard Hanke: Zur Frage der Hafnerzünfte im Raum des heutigen Landkreis Dachau. Dachau 1990, Band 26. S. 421–424 zeitschrift-amperland.pdf (pdf)

Literarische Texte[Bearbeiten]

Gedichte und Lieder[Bearbeiten]

  • Toast’s für Berner Zunft-Feste. 1825 Google
  • Samuel Friedrich Sauter: Die sämmtlichen Gedichte des alten Dorfschulmeisters S. F. Sauter. Daraus: Spruch eines Zunftmeisters. Karlsruhe: Creuzbauer und Hasper, 1845 Google
  • Julius Wolff: Der Rattenfänger von Hammeln. Daraus: XI. Die Zünfte. Berlin: Grote 1875 ULB Düsseldorf