Zwei Söhne einer Mutter vermißt!

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Zwei Söhne einer Mutter vermißt!
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 23, S. 382
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1872
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

[382] Zwei Söhne einer Mutter vermißt! Zwei geborene Leipziger, Oscar Hagedorn, 1831 geboren, hat als Officier der Republik Argentina von Buenos-Ayres aus am 8. Mai 1869 zum letzten Male geschrieben. Und Ferdinand Hagedorn, der sich auch kurzweg Hagen genannt, geboren 1835, war zuletzt zweiter Mate (Unterschiffer) auf dem britischen Schiffe „Beth Shan“, Capitain Armstrong, und schrieb im Juni 1865 aus Singapore, daß er noch im selben Monat nach Bombay segeln werde. Seitdem sind Briefe dorthin weder beantwortet noch zurückgeschickt worden.