Seite:DarwinAbstammungMensch1.djvu/11

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Inhalt.




Einleitung S. 1.


Erster Theil: Die Abstammung des Menschen.

Thatsachen, welche für die Abstammung des Menschen von einer niederen Form zeugen.
Natur der Beweise für den Ursprung des Menschen. – Homologe Bildungen beim Menschen und den niederen Thieren. – Verschiedene Punkte der Uebereinstimmung. – Entwickelung. – Rudimentäre Bildungen; Muskeln, Sinnesorgane, Haare, Knochen, Reproductionsorgane u. s. w. – Die Tragweite dieser drei grossen Classen von Thatsachen in Bezug auf den Ursprung des Menschen
S. 7.
Ueber die Art der Entwickelung des Menschen aus einer niederen Form.
Variabilität des Körpers und Geistes beim Menschen. – Vererbung. – Ursachen der Variabilität. – Gesetze der Abänderung sind dieselben beim Menschen und den niederen Thieren. – Directe Wirkung der Lebensbedingungen. – Wirkungen des vermehrten Gebrauchs und des Nichtgebrauchs von Theilen. – Entwicklungshemmungen. – Rückschlag. – Correlative Abänderung. – Verhältniss der Zunahme. – Hindernisse der Zunahme. – Natürliche Zuchtwahl. – Der Mensch das herrschendste Thier auf der Erde. – Bedeutung seines Körperbaues. – Ursachen, welche zu seiner aufrechten Stellung führten; – von dieser abhängende Aenderungen des Baues. – Grössenabnahme der Eckzähne. – Grössenzunahme und veränderte Gestalt des Schädels. – Nacktheit. – Fehlen eines Schwanzes. – Vertheidigungsloser Zustand des Menschen
S. 33.
Empfohlene Zitierweise:

Charles Darwin: Die Abstammung des Menschen und die geschlechtliche Zuchtwahl, I. Band. E. Schweizerbart'sche Verlagshandlung (E. Koch), Stuttgart 1878, Seite V. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:DarwinAbstammungMensch1.djvu/11&oldid=1044168 (Version vom 14.03.2010)