Seite:FFC12.djvu/9

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Ein variantenverzeichnis der griechischen märchen von dr. G. A. Megas im auftrage der Griechischen gesellschaft für volkskunde.

Ein variantenverzeichnis der tschuwaschischen märchen von dr. W. Anderson in Kazan.

Ein motivregister zu Antti Aarnes verzeichnis von märchentypen von C. W. von Sydow.


Unter den an die redaction gesandten publikationen steht eine im engsten zusammenhang mit den bestrebungen des „FF“-bundes: der erste band der „Anmerkungen zu den Kinder- u. Hausmärchen der Brüder Grimm“, neu bearbeitet von Johannes Bolte und Georg Polívka (Leipzig 1913, geh. m. 12, geb. m. 14). Dieses die märchenvarianten der ganzen welt umfassende riesenwerk wird für jeden märchenforscher ein unentbehrlicher wegweiser und quellenanzeiger sein. Auf die baldige fortsetzung dieses mächtigen förderers der märchenkunde hoffen in gespannter erwartung alle arbeiter auf dem folkloristischen gebiete.

Einen ausführlichen bericht über die tschechischen märchensammlungen enthält Václav Tilles České pohadky do roku 1848 (Tschechische märchen bis zum jahre 1848), in den publikationen der Tschechischen akademie (III 30, Prag 1909). Ein register der märchenstoffe und motive ist diesem beachtenswerten werke beigefügt.

Von besonderer bedeutung für die forscher europäischer volkslieder ist die „Bibliographie des deutschen Volksliedes in Böhmen“, zusammengestellt von Dr. Gustaf Jungbauer (Beiträge zur deutsch-böhmischen Volkskunde. Im auftrage der Gesellschaft zur Förderung deutscher Wissenschaft, Kunst und Literatur in Böhmen, geleitet von Prof. Dr. Adolf Hauffen, XI Band, Prag 1913. 8 Kr.).


Einen neuen lehrstuhl für unsere wissenschaft zeigt die antrittsvorlesung des hochverdienten folkloristen prof.

Empfohlene Zitierweise:

Kaarle Krohn: Dritter Bericht über die Tätigkeit des folkloristischen Forscherbundes „FF“. Suomalaisen Tiedeakatemian Kustantama, Hamina 1913, Seite 9. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:FFC12.djvu/9&oldid=1548342 (Version vom 8.05.2011)