Seite:FFC3.djvu/31

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
erlöst: der Alte ist ein Prinz, die Tiere seine Diener; er heiratet das Mädchen (Grimm No. 169).
432. Der Königssohn als Vogel: besucht eine Königstochter; durch den Anschlag der bösen Stiefmutter verletzt er sich am Fenster; das Mädchen heilt ihn (Gg No. 29).
433. A. Der Königssohn in Schlangengestalt: eine Schlange trägt eine Prinzessin in ihr Schloss; das Mädchen (küsst) erlöst den Jüngling aus der Verzauberung (Gg No. 30).
B. Eine kinderlose Königin gebärt einen Knaben, der sich in Schlangengestalt vom Hause entfernt; ein Mädchen erlöst ihn aus der Verzauberung (Bad) (Gg No. 31).
440. Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich: ein Mädchen gelobt sich einem Frosche im Brunnen; der Frosch an der Tür, am Tisch, im Bett: verwandelt sich in einen Königssohn (Grimm No. 1, Gg No. 124).
441. Hans mein Igel: eine kinderlose Frau bringt einen Igel zur Welt; der König verspricht dem Igel, ohne es zu wissen, seine Tochter, als dieser ihm den rechten Weg aus dem Walde zeigt; der Igel holt sich seine Braut; die Igelshaut wird verbrannt: der Igel ist in einen schönen Jüngling verwandelt (Grimm No. 108).
442. Die Alte im Walde: das Mädchen erlöst einen Königssohn, den ein böses Weib in einen Baum verwandelt hat; verschafft sich den Zauberring aus dem Hause der Alten; Hochzeit (Grimm No. 123).
450–459. Bruder oder Schwester:
450. Brüderchen und Schwesterchen: der Knabe wird von der bösen Stiefmutter in ein Reh verwandelt; lebt mit seiner Schwester im Walde; der König heiratet diese; ihre Stiefschwester wird an ihrer Stelle
Empfohlene Zitierweise:

Antti Aarne: Verzeichnis der Märchentypen. Suomalaisen Tiedeakatemian Toimituksia, Helsinki 1910, Seite 19. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:FFC3.djvu/31&oldid=1532889 (Version vom 13.04.2011)