Seite:Grundgleichungen (Minkowski).djvu/10

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

spielt, kann leicht auf eine beliebige Richtung übertragen werden, indem sowohl das Axensystem der x, y, z wie das der x', y', z', jedes einer und der nämlichen Drehung in Bezug auf sich unterworfen wird. Wir kommen damit zu einem allgemeineren Satze.

Es sei \mathfrak{v} mit den Komponenten \mathfrak{v}_{x},\ \mathfrak{v}_{y},\ \mathfrak{v}_{z} ein gegebener Vektor mit einem solchen von Null verschiedenen Betrage \left|\mathfrak{v}\right|=q, der kleiner als 1 ist, von irgend einer Richtung. Wir verstehen allgemein unter \mathfrak{\bar{v}} eine beliebige auf \mathfrak{v} senkrechte Richtung und bezeichnen ferner die Komponente eines Vektors \mathfrak{r} nach der Richtung \mathfrak{\bar{v}} oder einer Richtung \left|\mathfrak{v}\right| mit \mathfrak{r_{v}} bez. \mathfrak{r_{\bar{v}}}.

Anstatt x, y, z, t sollen nun neue Größen x,' y,' z,' t' in folgender Weise eingeführt werden. Wird kurz \mathfrak{r} für den Vektor mit den Komponenten x, y, z im ersten, ferner \mathfrak{r}' für den Vektor mit den Komponenten x', y', z' im zweiten Bezugsystem geschrieben, so soll sein für die Richtung von \mathfrak{v}:

(10) \mathfrak{r'_{v}}=\frac{r_{v}-qt}{\sqrt{1-q^{2}}},

für jede auf \mathfrak{v} senkrechte Richtung \mathfrak{\bar{v}}:

(11) \mathfrak{r'_{\bar{v}}}=\mathfrak{r_{\bar{v}}},

und ferner:

(12) t'=\frac{-q\mathfrak{r_{v}}+t}{\sqrt{1-q^{2}}}

Die Bezeichnungen \mathfrak{r'_{v}} und \mathfrak{r'_{\bar{v}}} hier sind in dem Sinne zu verstehen, daß der Richtung \mathfrak{v} und jeder zu \mathfrak{v} senkrechten Richtung \mathfrak{\bar{v}} in x, y, z immer die Richtung mit den nämlichen Richtongskosinus in x', y', z' zugeordnet wird.

Eine Transformation, wie sie durch (10), (11), (12) mit der Bedingung 0< q < 1 dargestellt wird, will ich eine spezielle Lorentz-Transformation nennen, und soll \mathfrak{v} der Vektor, die Richtung von \mathfrak{v} die Axe, der Betrag von \mathfrak{v} das Moment dieser speziellen Lorentz-Transformation heißen.

Werden weiter \varrho' und die Vektoren \mathfrak{w}',\ \mathfrak{e}',\ \mathfrak{m}' in x', y', z' dadurch definiert, daß

(13) \varrho'=\frac{\varrho(-q\mathfrak{w_{v}}+1)}{\sqrt{1-q^{2}}},
Empfohlene Zitierweise:

Hermann Minkowski: Die Grundgleichungen für die elektromagnetischen Vorgänge in bewegten Körpern. Weidmannsche Buchhandlung, Berlin 1908, Seite 62. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Grundgleichungen_(Minkowski).djvu/10&oldid=1152172 (Version vom 26.06.2010)