Stoßseufzer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Heinrich Heine
Titel: Stoßseufzer
Untertitel:
aus: Letzte Gedichte und Gedanken. Supplementband. S. 57
Herausgeber:
Auflage: 3. Auflage
Entstehungsdatum: 1844-1850
Erscheinungsdatum: 1869
Verlag: Hoffmann und Campe
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Hamburg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und Scan auf Commons
Kurzbeschreibung:
Auch in: Heinrich Heine: Sämtliche Schriften, Hg. Klaus Briegleb. 4. Band, S. 487-488.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bild
{{{EXTERNESBILD}}}
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[57]
Stoßseufzer.


Unbequemer neuer Glauben!
Wenn sie uns den Herrgott rauben,
Hat das Fluchen auch ein End’ –
Himmel-Hergott-Sakrament!

5
Wir entbehren leicht das Beten,

Doch das Fluchen ist vonnöthen,
Wenn man gegen Feinde rennt –
Himmel-Herrgott-Sakrament!

Nicht zum Lieben, nein, zum Hassen,

10
Sollt ihr uns den Herrgott lassen,

Weil man sonst nicht fluchen könnt’ –
Himmel-Herrgott-Sakrament!