Uffm Bussa

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
<<< >>>
Autor: Michel Buck
Titel: Uffm Bussa
Untertitel:
aus: Bagenga’. Gedichte in oberschwäbischer Mundart. S. 90-91
Herausgeber: Friedrich Pressel
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum: bis 1888
Erscheinungsdatum: 1892
Verlag: Robert Lutz
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Stuttgart
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google-USA* und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bild
{{{EXTERNESBILD}}}
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[90]

 Uffm Bussa.[1]

Siehscht du d Schnaiberg dött am Himmel,
Wo se oufstahnt uffam Boda?
S Land drum, des de Riesaschimmel
Bärig[2] noufgôht bis an d Knota[3]?

5
Seall ischt d Schweiz und des ischt Schwôba,

S Millland[4] s oi’ und s Brodland s ander –
So hôt jedas seine Gôba.
Jetz, nô welam thuat mers ahnder[5]?

Siehni dött da Schnai so glüaha,

10
In der Ôbedsonn vergloschta,

Siehni dô des Land so blüeha,
Ka’n a Liabi dô verroschta

[91] Gega deam dô, wia ge diesem[6]?
Doch a Salamo, was thuat ar?

15
Närrle, dear liabts oi’fach zwiesem,

Wia sei’ Vater und sei’ Muatar.


  1. Berg bei Riedlingen-Ertingen.
  2. Kaum.
  3. Knöchel.
  4. Milchland.
  5. Verlangt mich mehr.
  6. Jenem.

Worterklärungen (Wikisource)

  • Uffm Bussa: Auf dem Bussen (Berg in Oberschwaben)
  • no welam tuat mers ahnder: nach welchem verlangt es mich mehr
  • Siehni: seh ich
  • Obedsonn: Abendsonne
  • Salamo: Salomo
  • zwiesem: zweisam