ADB:Adler, Georg Christian

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Adler, Georg Christian“ von Karl Ludwig Urlichs in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 85, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Adler,_Georg_Christian&oldid=- (Version vom 17. Juli 2019, 21:22 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Adler, Ambrosius
Band 1 (1875), S. 85 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Georg Christian Adler in der Wikipedia
GND-Nummer 116008083
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|85|85|Adler, Georg Christian|Karl Ludwig Urlichs|ADB:Adler, Georg Christian}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116008083}}    

Adler: Georg Christian A., geb. 6. Mai 1734 in Alt-Brandenburg, studirte in Halle Theologie, wurde 1755 nach Arnis in Schleswig als Prediger berufen, von dort 1758 nach Sarau, 1759 nach Altona, wo er 1791 Kirchenpropst ward und 2. Nov. 1804 als Geistlicher und Gelehrter geachtet starb. Er beschäftigte sich mit den römischen Alterthümern und gab 1775 die römischen Alterthümer von Maternus von Cilano heraus. Wie dieses Buch, sind auch seine eigenen Schriften (vgl. Meusel, G. T.): „Ausführliche Beschreibung der Stadt Rom“ 1781–82 (4 Bde.); „Nachricht von den pontinischen Sümpfen“, 1784, und seine Ausgabe des Frontinus de aquaeductibus, 1792, fleißig und für ihre Zeit mit Kenntniß gearbeitet, jetzt aber veraltet. – (Kordes, Schlesw.-Holst. Lex.)