ADB:Alantsee, Leonhard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Alantsee, Leonhard“ von Otto Mühlbrecht in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 170, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Alantsee,_Leonhard&oldid=- (Version vom 15. September 2019, 08:27 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Alakraw, Johann
Nächster>>>
Alanus de Insulis
Band 1 (1875), S. 170 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand November 2009, suchen)
GND-Nummer 119602903
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|170|170|Alantsee, Leonhard|Otto Mühlbrecht|ADB:Alantsee, Leonhard}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=119602903}}    

Alantsee: Leonhard und Lucas A., die ersten Buchdrucker der Stadt Wien, dort thätig in den Jahren 1498–1522. Die wahrscheinlich aus Augsburg gebürtigen Brüder repräsentiren die in jener Zeit sich vollziehende Umwandlung der „Zunft der Handschriftenhändler“ in das Gewerbe der „Buchführer“. Während der ersten Decennien nach Erfindung der Buchdruckerkunst war der Drucker stets zugleich Händler seiner Bücher, er brachte sie selbst an den Mann; erst Ende des 15. Jahrhunderts widmeten sich die ohne eigene Druckerei arbeitenden „Buchführer“ dem Vertriebe von Büchern, die in ihrem Auftrage auf fremden Pressen gedruckt wurden. Der Verlag der Brüder A. hatte große Ausdehnung und Bedeutung und zeigt, wie die meisten Drucke dieser Periode, einen wissenschaftlichen Charakter. Unter den bekannten meist lateinischen 109 Werken seines Verlags finden sich Ausgaben der alten Classiker, geschichtliche und theologische Werke, Gebetbücher etc. welche die Brüder A. über ganz Deutschland und in Italien zu verbreiten wußten.[1] Beide starben in Wien, Leonhard 7. Jan. 1518, Lucas im Dec. 1522; des letzteren Sohn, Urban A., setzte das Geschäft zwar fort, doch mit wenig Glück, denn bei seinem 1551 erfolgten Tode war es sehr in Verfall gerathen.

Kirchhoff’s Beiträge I. 63–87. Denis, Wiens Buchdruckergeschichte S. XIX.

[Zusätze und Berichtigungen]

  1. S. 170. Z. 5 v. u.: Vgl. ferner Hartmann v. Franzenschuld: „Die Buchführerfamilie Alantsee in Wien“ in den Mittheil. der k. k. Centralcommission zur Erforsch. der Baudenkmale. 19. Jahrg. (Wien 1874) S. 85 ff. [Bd. 9, S. 794]