ADB:Andreae, Johann Gerhard Reinhart

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Andreä, Johann Gerhard Reinhard“ von Alphons Oppenheim in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 447, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Andreae,_Johann_Gerhard_Reinhart&oldid=- (Version vom 21. Juli 2019, 14:52 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 1 (1875), S. 447 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Gerhard Reinhard Andreae in der Wikipedia
GND-Nummer 116012366
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|447|447|Andreä, Johann Gerhard Reinhard|Alphons Oppenheim|ADB:Andreae, Johann Gerhard Reinhart}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116012366}}    

Andreä: Johann Gerhard Reinhard A., Chemiker, geb. 17. Dec. 1724 zu Hannover, † 1. Mai 1793 als Hofapotheker daselbst. Er studirte in Berlin, gewann auf Reisen in England etc. die Freundschaft Muschenbrock’s, Deluc’s, Franklin’s, Gmelin’s u. A. und richtete aus der Schweiz 1763 naturgeschichtliche Briefe an seine Freunde, die 1776 in Zürich gedruckt erschienen. Im Auftrage des Kurfürsten von Hannover untersuchte er eine beträchtliche Anzahl Erdarten und ihren Gebrauch für die Landwirthschaft (Hannover 1767). Andere chemische Aufsätze finden sich auch im hannoverschen Magazin. Sein Porträt bildet das Titelkupfer des 77. Bandes der Allg. Deutsche Bibliothek und sein Arzt Zimmermann rühmt ihm Liebenswürdigkeit und Wohlthätigkeit nach, die Krankheit und Vermögensverlust nicht zerstören konnten.