ADB:Anglicus, Johannes

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Anglicus, Johannes“ von Paul Pressel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 461, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Anglicus,_Johannes&oldid=- (Version vom 26. April 2019, 10:20 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Angilram
Nächster>>>
Angst, Wolfgang
Band 1 (1875), S. 461 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johannes Anglicus in der Wikipedia
GND-Nummer 133766217
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|461|461|Anglicus, Johannes|Paul Pressel|ADB:Anglicus, Johannes}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=133766217}}    

Anglicus, Johannes A. oder Englisch, von seiner Wohnung im Leimengäßlein zu Straßburg vom Volke „der Leimenhans“ genannt, war in seiner Heimath Buschweiler als Kleriker zum Evangelium übergetreten und von Matthias Zell, dem Vater der Straßburger Reformation, als Gehülfe am Münster angenommen worden. Die Wittenberger Concordia zeichnete er unter dem Namen: „Johannes Pyrocomiston (d. h. von Buchsweiler)“. Während des Interims predigte er in der „Neuen Kirche“, hielt aber 1561, den 18 Mai, wieder den ersten Gottesdienst im Münster. Bald hernach mußte er aber den strengen Lutheranern weichen und verbrachte seinen Lebensabend bis an sein Ende 1577 in unfreiwilligem Ruhestande, als „Freiprediger“. – Das Straßburger Gesangbuch von 1530 (daraus Wackernagel, Deutsch. Kirchenl. III. 710) enthält 2 Lieder seines Namens: „Gebenedeit sei Gott der Herr“, und „In Frieden Dein, o Herre mein“.