ADB:Auberlen, Samuel Gottlob

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Auberlen, Samuel Gottlob“ von Arrey von Dommer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 633–634, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Auberlen,_Samuel_Gottlob&oldid=- (Version vom 20. April 2019, 02:49 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Auberlen, Karl August
Nächster>>>
Auch, Jakob
Band 1 (1875), S. 633–634 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Samuel Gottlob Auberlen in der Wikipedia
GND-Nummer 128477091
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|633|634|Auberlen, Samuel Gottlob|Arrey von Dommer|ADB:Auberlen, Samuel Gottlob}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=128477091}}    

Auberlen: Samuel Gottlob A., Componist, Violin- , Clavier- und Orgelspieler, geb. 23. Nov. 1758 zu Fellbach bei Stuttgart; nach unruhigem Leben und wechselvollem Aufenthalte an verschiedenen Orten (namentlich in der Schweiz, wo er den ersten Anstoß zu den 1808 entstandenen Musikfesten gegeben haben [634] soll) zuletzt seit 1817 Musikdirector und Organist an der Kathedrale zu Ulm, woselbst er 1824 seine einem Roman ziemlich ähnliche Lebensgeschichte herausgab. Von seinen Compositionen, unter denen auch einige größere und kirchliche sich befinden, sind eine Anzahl Lieder und Tänze wenigstens vorübergehend nicht unbeliebt gewesen. Von einem musikal. Journal, welches er 1786 ankündigte, scheint nichts herausgekommen zu sein.