ADB:Baggel, Winold

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Baggel, Winold“ von Karl Ernst Hermann Krause in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 766, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Baggel,_Winold&oldid=- (Version vom 21. Oktober 2019, 13:05 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Baggêl, Bernhard
Band 1 (1875), S. 766 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Winold Baggel in der Wikipedia
GND-Nummer 135952786
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|766|766|Baggel, Winold|Karl Ernst Hermann Krause|ADB:Baggel, Winold}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135952786}}    

Baggel: Winold B., der Gründer der Karthause Marienehe bei Rostock, vertrat die Stadt auf dem Hansetag wegen der Vitalienbrüder 1399 (Wöch. Rost. Nachr. u. Anz. 1754 S. 190), war auch dem Hasse der aufständischen Gemeinde 1427 verfallen, seine Güter waren geplündert; 1439 wurde deren Restitution ausgemacht. Sein Sohn Heinrich unterschrieb 1454 die endgültige Abmachung. Als Rathsherr nahm Heinrich an der ersten Einrichtung der Universität Theil. – Wöch. Rost. Nachr. u. Anz. 1755 S. 187 ff., 1756 S. 62 f. Rost. Etw. I. S. 193. Krabbe, Univ. Rost. S. 37. Von der Familie und dem Wappen s. Lisch, Jahrb. XI. S. 187.