ADB:Baston, Josquin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Baston, Josquin“ von Joseph Albert Alberdingk Thijm in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 132, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Baston,_Josquin&oldid=- (Version vom 11. November 2019, 07:00 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Bastiari
Nächster>>>
Baten, Heinrich
Band 2 (1875), S. 132 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 138571694
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|132|132|Baston, Josquin|Joseph Albert Alberdingk Thijm|ADB:Baston, Josquin}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138571694}}    

Baston: Josquin B., ein ohne Zweifel flandrischer Musiker des 16. Jahrhunderts, von dessen Leben übrigens nichts bekannt ist. Nicht unbedeutende Compositionen von ihm finden sich in den „Quat. voc. mus. modulationes“, Antwerpen 1542; im 1.–13. Buch der „Chansons à quatre parties“, Antwerpen bei Tylman Susato 1543–58; in Salblinger’s „Concertus octo 6, 5 et 4 vocum“, Augsburg 1545; „Cantionum sacr., 5 et 6 vocum, libr. 1–8“, Löwen 1554 bis 57; und im „Liber octavus 5 et 8 voc. cantionum sacr.“, daselbst 1561.

(Fetis.)