ADB:Becker, Cornelius

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Becker, Cornelius“ von Rochus von Liliencron in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 221, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Becker,_Cornelius&oldid=- (Version vom 20. August 2019, 19:00 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Becker, Christiane
Band 2 (1875), S. 221 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Cornelius Becker in der Wikipedia
GND-Nummer 124073921
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|221|221|Becker, Cornelius|Rochus von Liliencron|ADB:Becker, Cornelius}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=124073921}}    

Becker: Cornelius B., geb. zu Leipzig 24. October 1561, Collega an der Thomasschule, Pfarrer zu Rochlitz, 1592 Prediger zu St. Nicolai in Leipzig und 1599 Doctor und Professor der Theologie; wegen seiner scharfen Kanzelpolemik gegen den Kryptocalvinismus zeitweise suspendirt; † 25. Mai 1604. Um die Lobwasser’sche Uebertragung der französischen Psalmen des „sacramentirerischen“ Rädelsführers Beza und Marot’s mit ihren „fremden französischen und für die weltlüsternen Ohren lieblich klingenden Melodien“ zu verdrängen, übersetzte er die Psalmen: „Der Psalter Davids Gesangsweis, Auff die in Lutherischen Kirchen gewöhnlichen Melodeyen zugerichtet“, 1600 und bis 1661 oft aufgelegt. Manches davon ging in die Gesangbücher über. Seine Uebersetzung ist schlicht aber auch wässrig. (Goed. Grundriß Buch 4. § 126, 13.) Sonstige theologische Schriften verzeichnet Jöcher.