ADB:Becker, Hermann (Jurist)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Becker, Hermann“ von Adolf Häckermann in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 221–222, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Becker,_Hermann_(Jurist)&oldid=- (Version vom 17. Juni 2019, 11:27 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Becker, Cornelius
Band 2 (1875), S. 221–222 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Hermann Becker (Jurist) in der Wikipedia
GND-Nummer 117581380
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|221|222|Becker, Hermann|Adolf Häckermann|ADB:Becker, Hermann (Jurist)}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=117581380}}    

Becker: Hermann B., in Rostock geboren am 13. April 1719, studirte [222] daselbst von 1736–39 die Rechte und war darauf mehrere Jahre Erzieher, von 1739–41 im Hause des Herrn von Kamptz auf Koppelow bei Güstrow bei dessen Sohn Victor, und seit 1742 als Führer der Brüder Gosmann auf den Universitäten Halle und Leipzig. Nachdem er darauf sein juristisches Studium in Jena fortgesetzt hatte, wurde er 1746 in Rostock zum Doctor j. u. promovirt und 1747 Professor der Institutionen und endlich, nach einer kürzeren Lehrthätigkeit an der (1760–89) von Rostock nach Bützow verlegten Universität, im Jahre 1768 Professor und Director des Consistoriums in Greifswald, wo er nach dreißigjähriger Amtsthätigkeit, deren Ausbeute namentlich auf dem Gebiete des Kirchenrechts in seiner Schrift: „Erläuterungen über das Kirchenrecht“, 1772, vorliegt, am 26. Februar 1797 starb.

Vgl. über ihn und seine Schriften: Koppe, Gel. Mecklenburg I. 10, Nr. 1–27. Biederstedt, Leb. Neuvorpomm. Gel. Kosegarten, Gesch. der Univers. Greifwald I.