ADB:Bellmann, Karl Gottfried

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bellmann, Karl Gottfried“ von Arrey von Dommer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 313, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bellmann,_Karl_Gottfried&oldid=- (Version vom 24. Juni 2019, 14:00 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Bellomo, Joseph
Band 2 (1875), S. 313 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand März 2011, suchen)
GND-Nummer 135924898
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|313|313|Bellmann, Karl Gottfried|Arrey von Dommer|ADB:Bellmann, Karl Gottfried}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135924898}}    

Bellmann: Karl Gottfried B., Hof-Instrumentenmacher zu Dresden, tüchtiger Clavierbauer, auch Fagottist; geb. zu Schellenberg nicht weit von Dresden, 11. Aug. 1760, im Clavier- und Orgelbau Schüler seines Vaters (eines Gehülfen Silbermann’s) und nachher des Hof-Orgelmachers Treubluth zu Dresden. Im J. 1783 etablirte sich B. daselbst und gehörte schon 1791 unter die besten Instrumentenmacher seiner Zeit. Neben seinen Flügeln wurden besonders seine Pedale, im Umfange von C 16 Fuß bis c 4 Fuß sehr gerühmt. S. Gerber, N. Lex. Er soll um 1816 gestorben sein.