ADB:Bemmel, Wilhelm von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bemmel, Wilhelm v.“ von Wilhelm Schmidt (Kunsthistoriker) in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 313–314, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bemmel,_Wilhelm_von&oldid=- (Version vom 19. Januar 2022, 07:34 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Bellomo, Joseph
Nächster>>>
Benary, Agathon
Band 2 (1875), S. 313–314 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Willem van Bemmel in der Wikipedia
GND-Nummer 124118895
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|313|314|Bemmel, Wilhelm v.|Wilhelm Schmidt (Kunsthistoriker)|ADB:Bemmel, Wilhelm von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=124118895}}    

Bemmel: Wilhelm v. B., Landschaftsmaler, geb. zu Utrecht 1630, lernte bei H. Sachtleven und hielt sich dann in Italien auf. Nach einer Reise nach England kam er an den hessen-kassel’schen Hof, wo er sechs Jahre lang blieb. Später ließ er sich zu Nürnberg nieder, wo er sich verheirathete. Er starb 1708 zu Wöhrd bei Nürnberg. B. war blos ein Maler dritten Ranges; doch war [314] er der bedeutendste seiner Familie, aus welcher bis ans Ende des 18. Jahrhunderts zahlreiche Künstler hervorgingen.