ADB:Birker, Hans

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Birker, Hans“ von Karl Bartsch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 662, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Birker,_Hans&oldid=2488608 (Version vom 11. Dezember 2017, 05:45 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 2 (1875), S. 662 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2010, suchen)
GND-Nummer 135548942
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|662|662|Birker, Hans|Karl Bartsch|ADB:Birker, Hans}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135548942}}    

Birker: Hans B., ein schweizerischer Volkssänger vom Anfange des 16. Jahrhunderts. Er scheint bei der Einnahme Genua’s durch die Franzosen (1507) zugegen gewesen zu sein, wobei schweizerische Krieger im französischen Solde mithalfen, und hat das Ereigniß in einem Liede besungen. Als 1521 Papst Leo X. 6000 schweizerische Söldner anwarb und diesen sich noch zahlreiche Freiwillige anschlossen, befand sich unter den letzteren auch B. Die Söldner wurden, ohne einen Schwertstreich gethan zu haben, in Reggio und Bologna abgelohnt; die Freiwilligen, welche, 2000 an der Zahl, noch länger in Italien blieben, machten einen Zug gegen Finale und Bondino, an welchem B. sich ebenfalls betheiligte. Beides, den Zug der 6000 Söldner und der 2000 Freiwilligen, hat er in besonderen Liedern besungen.

v. Liliencron, Histor. Volkslieder III. 6. 389, 394.