ADB:Bitschin, Ambrosius

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bitschen, Ambrosius“ von Hermann Markgraf in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 683, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bitschin,_Ambrosius&oldid=- (Version vom 26. Oktober 2020, 11:14 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Bitner, Jonas
Nächster>>>
Bitschin, Konrad
Band 2 (1875), S. 683 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2013, suchen)
GND-Nummer 104275839
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|683|683|Bitschen, Ambrosius|Hermann Markgraf|ADB:Bitschin, Ambrosius}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=104275839}}    

Bitschen: Ambrosius B., seit 1420 seinem Vater nachfolgend Stadtschreiber in Liegnitz, 1447, 1450 und 1453 Bürgermeister, † 1454. Verfasser eines Zins-, Privilegien- und Geschoßbuches von Liegnitz. Als eifriger Vertreter der städtischen Rechte stand er an der Spitze der Partei, die 1449 nach dem Tode der Herzogin Elisabeth den Anfall des Herzogthums Liegnitz an die Krone durchsetzen wollte. Anfangs glückte dies Unternehmen auch, obwol sich Goldberg und die ganze Landschaft für das Erbrecht der Herzoge Johann und Heinrich von Lüben, von denen ersterer auch Elisabeths Tochter Hedwig geheirathet hatte, erklärte, aber im Jahre 1454 erfolgte in Liegnitz eine Revolution, die Johanns Sohn Friedrich und seine Mutter Hedwig zur Herrschaft in Liegnitz, B. aber aufs Blutgerüst brachte. Er ward am 24. Juli 1454 enthauptet.

Ambrosius Bischen, der Stadtschreiber von Liegnitz und der Liegnitzer Lehnsstreit von Prof. Dr. Schirrmacher im Programm der Ritterakademie zu Liegnitz 1866. Der Liegnitzer Lehnsstreit, 1449–1469, von Dr. H. Markgraf in den Abhandlungen der schlesischen Gesellschaft, philos.-histor. Classe 1869 und Nachtrag 1871.