ADB:Degantz, Nicolaus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Degantz, Nicolaus“ von Adolf Häckermann in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 21, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Degantz,_Nicolaus&oldid=- (Version vom 21. November 2019, 13:05 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Deer, Nicolaus van
Band 5 (1877), S. 21 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Nicolaus Degantz in der Wikipedia
GND-Nummer 135743338
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|21|21|Degantz, Nicolaus|Adolf Häckermann|ADB:Degantz, Nicolaus}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135743338}}    

Degantz: Nicolaus D. ist insofern für die Geschichte der Medicin und die Universität Greifswald wichtig, als er neben dem Professor Vitalis Fleck und Dr. Johann Stalkäper zu den ersten medicinischen Lehrern in Greifswald gehört, sowie dadurch, daß er eine namhafte Schenkung medicinischer Bücher der Hochschule zuwandte und auf diese Art im J. 1459 Mitbegründer der Greifswalder Universitätsbibliothek wurde. Da er schon 1459 in den Universitätsannalen S. 170 medicinae licentiatus genannt wird, so ist es wahrscheinlich, daß er schon seit der Stiftung der Universität im J. 1456 im akademischen Lehrfache thätig war.

Kosegarten, Gesch. d. Univers. Greifswald I, S. 105. II, S. 170.