ADB:Diemeringen, Otto von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Diemeringen, Otto von“ von Karl Bartsch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 129, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Diemeringen,_Otto_von&oldid=- (Version vom 12. Dezember 2019, 17:17 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Diemer, Joseph
Nächster>>>
Diemut
Band 5 (1877), S. 129 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Otto von Diemeringen in der Wikipedia
GND-Nummer 119017016
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|129|129|Diemeringen, Otto von|Karl Bartsch|ADB:Diemeringen, Otto von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=119017016}}    

Diemeringen: Otto v. D., Domherr in Metz, verfaßte um 1483 eine deutsche Uebersetzung des berühmten Reisewerkes des Engländers John Maundeville, nach dem französischen Texte, in welchem der Verfasser sein Werk meist niedergeschrieben hatte, daneben jedoch benutzte der Uebersetzer auch die lateinische Uebertragung. Seine Verdeutschung, wiewol an Gewandtheit des Ausdrucks hinter der etwas älteren von Michael Felser zurückstehend, hat gleichwol die größere Verbreitung gefunden. Sie erschien zuerst Straßburg 1484 und seitdem noch oft; sie wurde die Grundlage eines ebenfalls viel verbreiteten Volksbuches, das noch in unserem Jahrhundert als solches gedruckt wurde.

Vgl. Görres, Die deutschen Volksbücher S. 53 ff. Museum für altd. Litter. und Kunst I, 248 ff.