ADB:Donia, Agge

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Donia, Agge“ von Pieter Lodewijk Muller in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 333, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Donia,_Agge&oldid=- (Version vom 20. Juni 2019, 11:57 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Donfrid, Johann
Band 5 (1877), S. 333 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 138791163
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|333|333|Donia, Agge|Pieter Lodewijk Muller|ADB:Donia, Agge}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138791163}}    

Donia: Agge D., friesisches Parteihaupt, stammte aus dem alten Adelsgeschlecht Harinxma, das einen hervorragenden Antheil an dem Streit der Schieringer und Vethooper nahm. Er und seine sechs Brüder nannten sich nach der durch ihren Vater erworbenen Burg (Fsch. Stins) Donia. Den Schieringern zugehörend, schlug er sich um das J. 1457 aus Haß gegen die sonstigen Harinxma’s auf Seite der Vethooper. Und der dadurch aufs neue und gräßlichste entzündete Bürgerkrieg vom J. 1458–63 hieß darum der Doniakrieg, in welchem Agge D. und seine Brüder sich durch Raublust und Grausamkeit auszeichneten. Später verließ er wieder die Vethooper und starb um 1490, von allen herrschsüchtigen friesischen Edeln seiner Zeit der berüchtigtste wegen Treulosigkeit, Roheit und Selbstsucht.