ADB:Eckert, Heinrich Ambros

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Eckert, Heinrich Ambros“ von Friedrich Pecht in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 615, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Eckert,_Heinrich_Ambros&oldid=- (Version vom 18. Oktober 2019, 09:10 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 5 (1877), S. 615 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Heinrich Ambros Eckert in der Wikipedia
GND-Nummer 118528793
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|615|615|Eckert, Heinrich Ambros|Friedrich Pecht|ADB:Eckert, Heinrich Ambros}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=118528793}}    

Eckert: Heinrich Ambros E., Schlachtenmaler, geboren in Würzburg 1807, † in München 1840, hat sich an Peter Heß und Alb. Adam, später in Paris gebildet. Am meisten hat er sich seiner Zeit durch ein um 1835–40 im Verein mit Dietrich Monten herausgegebenes großes lithographisches Werk bekannt gemacht, welches die Armee des damaligen deutschen Bundes darstellte und ihn als tüchtigen Zeichner zeigt. Seine Bilder: Gefechte, Jagdscenen, Pferdestücke etc. sind nicht ohne Talent, aber gewöhnlich ebenso bunt und wirkungslos, wie fast alle in jener Zeit.