ADB:Ewald, Wilhelm Ernst

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Ewald, Wilhelm Ernst“ von Paul Pressel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 6 (1877), S. 446, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Ewald,_Wilhelm_Ernst&oldid=- (Version vom 23. Oktober 2019, 13:14 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Ewald, Schack Hermann
Nächster>>>
Ewald, Wilhelm
Band 6 (1877), S. 446 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand April 2011, suchen)
GND-Nummer 102446423
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|6|446|446|Ewald, Wilhelm Ernst|Paul Pressel|ADB:Ewald, Wilhelm Ernst}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=102446423}}    

Ewald: Wilhelm Ernst E., geb. den 18. Dec. 1704 zu Wächtersbach in der reformirten Grafschaft Isenburg-Büdingen, gest. den 15. Mai 1741 in Bremerlehn. Ein talentvoller Schüler Campe’s, der 1728 reformirter Prediger zu Altona bei Hamburg, 1732 Pastor in Bremerlehn wurde. Schrieb „Der würdige Tischgenoß des Herrn, gesprächsweise aufgestellet etc.“, 1775 etc., und „Emblemata sacra etc.“. Von seinen Liedern hat Kraft im reformirten Wochenblatt 1853 Nr. 51 mitgetheilt: „O Lebensocean, mein Bräutigam etc.“.

Geistliche Dichtung von P. Pressel, II. S. 895.