ADB:Flanss, Adam Christoph von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Flanss, Adam Christoph von“ von Ernst Graf zur Lippe-Weißenfeld in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 7 (1878), S. 103, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Flanss,_Adam_Christoph_von&oldid=- (Version vom 17. Juli 2019, 13:06 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Fladt, Anton
Nächster>>>
Flatt
Band 7 (1878), S. 103 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Adam Christoph von Flanß in der Wikipedia
GND-Nummer 136000029
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|7|103|103|Flanss, Adam Christoph von|Ernst Graf zur Lippe-Weißenfeld|ADB:Flanss, Adam Christoph von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136000029}}    

Flanss: Adam Christoph v. F., königl. preuß. Feldmarschall, geboren 4. Juli 1664, † 10. Juli 1748. Er gehörte (1731 Generalmajor) zu den 4 mit einem Kammerherrn-Extragehalt von 2000 Thlrn. jährlich, als Gesellschafter König Friedrich Wilhelm I. bediensteten Generälen (Tabackscollegiums-Dausmänner, die sogar an des Königs Krankenbett rauchten), und war unter den 21 Feldmarschällen, welche König Friedrich II. ernannte, der neunte; d. d. 18. März 1745. Gestorben in Ostpreußisch-Königsberg, begraben zu Mühlhausen in derselben Provinz.