ADB:Forcade, Friedrich Wilhelm von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Forcade, Friedr. Wilh. v., Seigneur de Biaix“ von Ernst Graf zur Lippe-Weißenfeld in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 7 (1878), S. 154, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Forcade,_Friedrich_Wilhelm_von&oldid=- (Version vom 17. August 2019, 17:41 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Forchem, Matthäus
Band 7 (1878), S. 154 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Friedrich Wilhelm Quirin von Forcade in der Wikipedia
GND-Nummer 116649208
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|7|154|154|Forcade, Friedr. Wilh. v., Seigneur de Biaix|Ernst Graf zur Lippe-Weißenfeld|ADB:Forcade, Friedrich Wilhelm von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116649208}}    

Forcade: Friedr. Wilh. v. F., Seigneur de Biaix, königl. preußischer Generallieutenant, Chef des Infanterieregiments Nr. 23, geb. in Berlin 1699, gest. ebendaselbst 23. März 1765; ein Mann ganz nach dem Herzen seines Kriegsherrn. Auch beim feindlichen Heere hatte der Name „Forcade“ achtungsvollen Klang. Siehe des Königs Schreiben an die Wittwe dieses Generals im 18. Bande der Oeuvres und einen königlichen Brief an den Generalmajor v. Wobersnow den 31. Mai 1759 in K. v. Schöning „Der siebenjährige Krieg“ Bd. II. 72. Eine biographische Skizze über F. findet man in den Jahrbüchern der deutschen Armee und Marine, Jahrgang 1876.