ADB:Franckenstein, Jakob August

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Franckenstein, Jakob August“ von Emil Julius Hugo Steffenhagen in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 7 (1878), S. 245, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Franckenstein,_Jakob_August&oldid=- (Version vom 20. September 2019, 08:14 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 7 (1878), S. 245 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Jacob August Franckenstein in der Wikipedia
GND-Nummer 104126353
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|7|245|245|Franckenstein, Jakob August|Emil Julius Hugo Steffenhagen|ADB:Franckenstein, Jakob August}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=104126353}}    

Franckenstein: Jakob August F., Rechtsgelehrter, ein Sohn des Juristen und Historikers Christian Gottfried F., geb. am 27. Decbr. 1689 zu Leipzig, † ebenda am 10. Mai 1733. Er studirte in seiner Vaterstadt seit 1705, ward daselbst 1713 Magister der Philosophie, erhielt 1719 in Erfurt den juristischen Doctorgrad, 1721 in Leipzig eine ordentliche Professur des Natur- und Völkerrechts und ging 1722 als Hofrath nach Zerbst. 1724 nahm er seine Lehrthätigkeit in Leipzig wieder auf, 1732 wurde er pensionirt. Außer verschiedenen juristischen Disputationen und Programmen verfaßte er einige historische Schriften, wie: „Historisch Theatrum von Franckreich – Portugall – Engeland – der Schweitz“, 1723–25, 4 Bde. Auch bearbeitete er den 7. Theil von Jak. Karl Spener’sJus publicum“, 1733.

Jöcher II. 724 f. Pütter, Litteratur des Teutsch. Staatsrechts I. 374. v. Ompteda, Litteratur des Völkerrechts II. 549. 639, III. 125. 143. 153. 336.