ADB:Glück, Friedrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Glück, Joh. Ludw. Friedr.“ von Julius Hartmann in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 9 (1879), S. 258, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Gl%C3%BCck,_Friedrich&oldid=- (Version vom 20. November 2019, 19:30 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 9 (1879), S. 258 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Friedrich Glück in der Wikipedia
GND-Nummer 118695495
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|9|258|258|Glück, Joh. Ludw. Friedr.|Julius Hartmann|ADB:Glück, Friedrich}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=118695495}}    

Glück: Joh. Ludw. Friedr. G., Componist, geb. am 23. Sept. 1793 in Oberensingen, Pfarrer im Würtembergischen, zuletzt zu Schornbach, wo er am 1. Oct. 1840 starb, verdient wegen seiner Liedercompositionen, insbesondere von Eichendorff’s „In einem kühlen Grunde“, Lenau’s Schilfliedern etc., im Gedächtniß bewahrt zu werden.

Vgl. B. Auerbach in der Allgem. Zeitung 1874, Nr. 314 Beil. L. Mezger ebendas. 340 Ao. Beil.