ADB:Haffner, Friedrich Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Haffner, Friedrich Wilhelm“ von Joseph Kürschner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 10 (1879), S. 318–319, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Haffner,_Friedrich_Wilhelm&oldid=- (Version vom 10. Dezember 2019, 02:08 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Haffner, Anton
Nächster>>>
Haffner, Isaak
Band 10 (1879), S. 318–319 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Friedrich Wilhelm Haffner in der Wikipedia
GND-Nummer 136803881
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|10|318|319|Haffner, Friedrich Wilhelm|Joseph Kürschner|ADB:Haffner, Friedrich Wilhelm}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136803881}}    

Haffner: Friedrich Wilhelm H., Schauspieler, geb. zu Dresden 1760, gest. das. am 18. Februar 1828. 1777 trat er bei der Bondini’schen Gesellschaft zur Bühne, ging 1781 nach Berlin, wo er als Lieutenant Aldorf in „Nicht mehr also sechs Schüsseln" unter Doebelin’s Direction debütirte und in der Folge zweite Liebhaber gab, war dann bei Wäser, Schuch und in Riga engagirt, bis er am 20. April als Oberförster in Iffland’s „Jägern“ zur Seconda’schen Gesellschaft übertrat, bei der er bis an sein Lebensende verblieb. Zärtliche Väter und launige Alte waren nun sein Fach, das er mit Wärme und mit treuer Beobachtung des Natürlichen (dessen allzustarke Betonung getadelt wurde) ausfüllte, unterstützt von einem „wohlgebauten Körper, einnehmenden Gesicht und geschmeidigen Sprachorgan“. Nachdem er Fleck gesehen, war dieser [319] sein Meister. Körner der ihn 1801 als Wachtmeister in „Wallenstein’s Lager“ sah, fällt ein sehr günstiges Urtheil über ihn. Odoardo, Oberförster, Abbé de l’Epée, Miller u. A. galten als seine besten Rollen.