ADB:Heins, Peter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Heins, Peter“ von Robert Eitner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 11 (1880), S. 650, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Heins,_Peter&oldid=- (Version vom 17. Oktober 2019, 01:06 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Heins, Martin
Nächster>>>
Heins, Valentin
Band 11 (1880), S. 650 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 103923365
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|11|650|650|Heins, Peter|Robert Eitner|ADB:Heins, Peter}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=103923365}}    

Heins: Peter H., Cantor an der neuen Schule zu Salzwedel bei Magdeburg von 1579–83, war zu Magdeburg geboren und hat eine Reihe Kirchen- und Festlieder, zu 4–6 Stimmen componirt, in Magdeburg in obiger Zeit drucken lassen, die sich alle auf der erst im J. 1857 entdeckten Bibliothek der Katharinenkirche in Brandenburg in den Originaldrucken befinden. So brachte die geistige Fruchtbarkeit des 16. Jahrhunderts selbst am kleinsten Orte Deutschlands die schönsten Früchte hervor.