ADB:Hempel, Friedrich Ferdinand

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Hempel, Friedrich Ferdinand“ von Ernst Kelchner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 11 (1880), S. 726, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Hempel,_Friedrich_Ferdinand&oldid=2498154 (Version vom 26. März 2017, 18:53 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Hemminga, Sixtus ab
Band 11 (1880), S. 726 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Friedrich Ferdinand Hempel in der Wikipedia
GND-Nummer 115663916
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|11|726|726|Hempel, Friedrich Ferdinand|Ernst Kelchner|ADB:Hempel, Friedrich Ferdinand}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=115663916}}    

Hempel: Friedrich Ferdinand H., Schriftsteller, wurde am 6. Septbr. 1778 zu Treben bei Altenburg geboren. Studierte Jurisprudenz und wurde später Hofadvocat und Notar zu Altenburg, mußte aber 1819 wegen Insolvenz austreten und sein Vaterland verlassen. Er lebte darauf die erste Zeit in Odessa, dann in Pest unter dem Namen Dr. Hanack, von seiner Schriftstellerei und starb daselbst am 4. März 1836. Er war ein vielthätiger Schriftsteller und schrieb unter den Namen: Spiritus Asper, Peregrinus Syntax, Simplicissimus, Nestorius, Cebes u. A. Von seinen zahlreichen Schriften wollen wir hier anführen: „Nachtgedanken über das Abc-Buch“. 1808. 2 Bde. „Aphorismen über den Kuß“. 1810. „Politische Stachelnüsse, gereift 1813“. 1815. 2 Bde. „Neue mercantilische Stachelnüsse“. 1816. „Herzog August von Altenburg und seine Bauern“. 1819. „Osterländische Blätter“. 1819 (daraus besonders abgedruckt und confiscirt: Das Allerleihaus. Ein Beitrag zur Topographie der Jungfernaue. 1819). „Taschenbuch ohne Titel für das Jahr 1822“ (Manuscript aus Odessa). 1822. „Symposion. Ein Liederkranz für Freunde einer fröhlichen Tafel“, von Spiritus Asper und Nestorius. 1825. „Allgemeines deutsches Reimlexicon“. 1826. 2 Bde. „Taschenbuch ohne Titel auf das Jahr 1830 und 1832“. 2 Bde. „Voltaire’s Henriade übersetzt“. 1828. etc. etc.

Vgl. N. Nekrol. (1836). Goedeke, Grundriß, III. Bd. S. 141. Brümmer, Deutsches Dichter-Lexicon, I. S. 343. Raßmann, Pantheon. Helmstädt 1823. S. 133.
Kelchner.