ADB:Henninges, Hieronymus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Henninges, Hieronymus“ von Karl Ernst Hermann Krause in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 11 (1880), S. 778, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Henninges,_Hieronymus&oldid=- (Version vom 17. Juli 2019, 19:09 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Henninges, Friedrich
Nächster>>>
Hennings, August
Band 11 (1880), S. 778 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 116716193
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|11|778|778|Henninges, Hieronymus|Karl Ernst Hermann Krause|ADB:Henninges, Hieronymus}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116716193}}    

Henninges: Hieronymus H., Mag. art., gest. am 28. Febr. 1597, war in Lüneburg geboren, Schüler des berühmten Lucas Lossius, 1563 schon Archidiaconus an der dortigen St. Johanniskirche, war ein bedeutender Genealog, der eifrig sammelte und zuverlässig arbeitete; 1587 schrieb er seines Hauptwerkes wegen an König Friedrich II. von Dänemark; er hinterließ es fertig, doch kam es erst 1598 in Magdeburg heraus: „Theatrum genealogicum ostentans omnes omnium aetatum familias etc.“, 4 Theile in 5 Bänden. Es enthält die Stammbäume der Regenten bis auf die Grafen herunter, ebenso der Gelehrten bis auf seine Zeit; schon Sebast. Bacmeister bei v. Westphalen, Mon. ined. III nennt es opus rarissimum, so auch Jöcher, geschätzt von den späteren Genealogen wie Wedekind (Noten Th. I, S. 176); nicht in Dahlmann-Waitz, Quellenkunde.

Vgl. Rotermund, Gel. Hannover II, S. 327.