ADB:Herold, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Herold, Johann“ von Robert Eitner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 12 (1880), S. 202–203, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Herold,_Johann&oldid=- (Version vom 22. Juli 2019, 14:36 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Herold
Band 12 (1880), S. 202–203 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johannes Herold (Komponist) in der Wikipedia
GND-Nummer 135923743
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|12|202|203|Herold, Johann|Robert Eitner|ADB:Herold, Johann}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135923743}}    

Heroldt: Johann H., ein Componist des 16. Jahrhunderts, aus Jena gebürtig. Von seinen hinterlassenen Drucken scheint sich nur auf der bischöfl. Bibliothek in Regensburg die „Historia des Leidens und Sterbens unsers Herrn und Heylandts Jesu Christi aus dem hlg. Evangelio Mattheo“, mit 6 Stimmen [203] componirt; Grätz in Steyer bei Georg Widmannstetter, 1594, erhalten zu haben. Seine Sammlungen deutscher mehrstimmiger Lieder, die Gerber nach Draudius anzeigt, sind bis heut auf deutschen Bibliotheken noch nicht aufgefunden.