ADB:Kedd, Jodok

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Kedd, Jodok“ von Karl Werner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 15 (1882), S. 518, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Kedd,_Jodok&oldid=- (Version vom 25. November 2020, 17:38 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 15 (1882), S. 518 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Jodocus Kedd in der Wikipedia
GND-Nummer 122041771
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|15|518|518|Kedd, Jodok|Karl Werner|ADB:Kedd, Jodok}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=122041771}}    

Kedd: Jodok K., geb. a. 1597 zu Emmerich im Cleveschen, † am 27. März 1657, gehörte seit 1617 dem Jesuitenorden an, lehrte anfänglich in den Schulen derselben Humaniora und Logik, widmete sich aber dann ausschließlich der Mission und Controverse, welcher letzterer auch seine schriftstellerische Thätigkeit angehört. K. war einer der rührigsten und fruchtbarsten theologischen Controversisten des 17. Jahrh.; Backer (Ecrivains de la C. d. J., II. p. 321–325) zählt nicht weniger als 64 Schriftwerke dieses Inhaltes aus Kedd’s Feder auf; dazu kommen ferner noch die durch sein Auftreten veranlaßten Schriften gegen und für ihn (Backer, II. S. 325–327), welche gleichfalls eine stattliche Reihe bilden.