ADB:Klomp, Albert

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Klomp, Aelbert“ von Joseph Eduard Wessely in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 16 (1882), S. 208, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Klomp,_Albert&oldid=- (Version vom 20. Juni 2019, 11:40 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 16 (1882), S. 208 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Juli 2013, suchen)
GND-Nummer 136071732
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|16|208|208|Klomp, Aelbert|Joseph Eduard Wessely|ADB:Klomp, Albert}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136071732}}    

Klomp: Aelbert K., Landschaftsmaler. Geburtsort und Lebenszeit unbekannt. Auf seinen Bildern kommen die Jahreszahlen 1602–1632 vor, so daß damit die Zeit seiner Thätigkeit bestimmt ist. Kramm glaubt darum, daß er um 1580 geboren war. Keinesfalls konnte er ein Schüler P. Potters sein, wie man zuweilen annahm, da letzterer erst 1625 geboren wurde. K. scheint auch Italien besucht zu haben, da er gern Landschaften mit verfallenen Gebäuden, abgebrochenen Säulen und zertrümmerten Fontainen malte. Auch holländische Wiesengründe mit weidendem Vieh gehörten zu den von ihm gern gewählten Stoffen. Seine Farbe ist warm und angenehm, Licht- und Schattenpartien sind harmonisch zusammen gestimmt. In Dresden ist eine Kuhmelkerin, im Städel’schen Museum zu Frankfurt eine Heerde beim Dorfe, beide Bilder bezeichnet. In Oldenburg ist eine Abendlandschaft mit Hirten und Thieren. Entweder aber ist das Bild oder das Jahr 1680, das darauf stehen soll, unecht.

S. Eynden u. v. d. Willigen. Immerzeel. Kramm.