ADB:Landauer, Joachim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Landauer, Joachim“ von Karl Bartsch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 17 (1883), S. 587–588, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Landauer,_Joachim&oldid=- (Version vom 19. April 2019, 14:57 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Nicolaus von Landau
Nächster>>>
Landeck, Gottfried
Band 17 (1883), S. 587–588 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand November 2009, suchen)
GND-Nummer 119737337
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|17|587|588|Landauer, Joachim|Karl Bartsch|ADB:Landauer, Joachim}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=119737337}}    

Landauer: Joachim L., Volkssänger des 16. Jahrhunderts. Er nahm an dem von Herzog Wilhelm von Cleve geführten „geldrischen“ Kriege gegen Burgund persönlich Antheil, insbesondere an dem Siege, welchen die Geldrischen 1543 am Sonnabend vor Ostern, 24. März, über ihre Gegner erfochten: „den Tanz“, der „im weiten Feld geschah“, hatte er „selber helfen springen“. Wol schwerlich derselbe Joachim L. ist der Dichter zweier auf die Belagerung von [588] Frankfurt und von Sachsenhausen im J. 1552 bezüglichen Lieder, da der Dialekt bei beiden durchaus verschieden ist. Auch dieser L. nahm an der Action theil und bekleidete die Stellung eines Hauptmannes; er führte den Beinamen „von Wurm“.

R. v. Liliencron, Historische Volkslieder, 4. Bd., Nr. 494, 601, 602.