ADB:Mülich, Hektor

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Mülich, Hector“ von Wilhelm Vogt in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 22 (1885), S. 491, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:M%C3%BClich,_Hektor&oldid=- (Version vom 19. Juni 2019, 01:25 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Mülich
Band 22 (1885), S. 491 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Hektor Mülich in der Wikipedia
GND-Nummer 11873735X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|22|491|491|Mülich, Hector|Wilhelm Vogt|ADB:Mülich, Hektor}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=11873735X}}    

Mülich: Hector M., über dessen Leben und Stellung sich keine Nachrichten finden, hat sich durch seine Augsburgische Chronik, welche dem Ende des 15. Jahrhunderts angehört, einen Namen gemacht. Sie ist nicht nur die bedeutendste chronistische Arbeit, welche Augsburg aus jener Zeit aufzuweisen hat, sondern zugleich auch das Muster und die Grundlage einer ganzen Reihe von Arbeiten der nächstfolgenden Zeit, deren Werth zumeist darin besteht, daß sie die Mülich’sche Chronik fortsetzten. Letztere selbst reicht bis zum Jahre 1487 und erzählt eingehend die Ereignisse des 15. Jahrhunderts. Steht dem auch, was M. über das 14. Jahrhundert berichtet, an Bedeutung nach, so verleiht doch der Umstand, daß er aus guten und zum Theil nicht mehr vorhandenen Quellen schöpft, immerhin seinen Nachrichten einen Werth. Jörg Demer setzte Mülich’s Chronik bis zum Jahre 1512, Matthäus Manlich, der sie in eine chronologische Chronik brachte, bis zum Jahre 1545 fort. Auch Wilhelm Ram steht unter Mülich’s Einfluß.

Die Chroniken der deutschen Städte, Bd. IV.[1]

[Zusätze und Berichtigungen]

  1. S. 491. Z. 8 v. u.: Ueber Mülich ist jetzt zu vgl. Friedr. Roth in Chroniken d. deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrh., Bd. 22 (Bd. 3 der Chron. d. schwäbischen Städte, enth. die Chronik des Mülich) S. XII f. [Bd. 36, S. 790]