ADB:Martin van Torout

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Martijn van Torout“ von Ernst Martin in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 20 (1884), S. 483, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Martin_van_Torout&oldid=- (Version vom 16. September 2019, 05:02 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Martin von Troppau
Nächster>>>
Martin von Verden
Band 20 (1884), S. 483 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 121040836
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|20|483|483|Martijn van Torout|Ernst Martin|ADB:Martin van Torout}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=121040836}}    

Martijn van Torout: so nennt sich der Verfasser eines Gedichtes „van der biechten“, dessen Bruchstücke zusammen mit denen eines niederländischen Cato, einiger lyrischer Gedichte geistlichen Inhalts und mehrerer Legenden (Agatha, Eustachius, Katharina, Maria Egyptiaca, Werner) zu Oudenaarde gefunden worden sind. Die Bruchstücke gehören alle derselben, früher ziemlich umfangreichen Handschrift an. Am Schluß der Maria Egyptiaca heißt es, daß das Gedicht im J. 1290 im Kloster Eename verfaßt worden sei. Ob nun auch dies und die übrigen Gedichte M. zuzuweisen sind, darüber läßt sich nichts gewisses sagen, so lange nur einzelne Proben des Inhaltes der Bruchstücke vorliegen. In Oudenaarde ist allerdings ein Geschlecht van Thorout noch dem Jahre 1265 nachgewiesen und ein Jan van Thorout war um 1400 Abt des Klosters Eename.

Willems, Belgisch Museum (Gent 1839) 3, 197–218.