ADB:Meier, Gebhardt Theodor

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Meier, Gebhardt Theodor“ von Paul Tschackert in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 21 (1885), S. 192, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Meier,_Gebhardt_Theodor&oldid=- (Version vom 20. Juni 2019, 17:35 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Meier, Friedrich Karl
Band 21 (1885), S. 192 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Gebhardt Theodor Meier in der Wikipedia
GND-Nummer 100372678
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|21|192|192|Meier, Gebhardt Theodor|Paul Tschackert|ADB:Meier, Gebhardt Theodor}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100372678}}    

Meier: Gebhardt Theodor M., Helmstedter Theologe, wurde am 16. Mai 1633 zu Hannover geboren, erhielt seine Vorbildung in seiner Vaterstadt und in Lüneburg, studirte zu Wittenberg und Helmstedt und docirte hier von 1654 bis an seinen Tod, zuerst als Magister der Philosophie, seit 1660 als Professor der Theologie. Er starb den 22. December 1693. Durch Vorlesungen und Schriften hat er besonders auf dem Gebiete der Moraltheologie fruchtbar gewirkt. Die Titel seiner (lateinischen) Schriften finden sich in „Fortsetzung und Ergänzungen zu Jöcher’s Gelehrtenlexikon von H. W. Rotermund“, 4. Bd. (1813), S. 1211–1213.