ADB:Oudewater, Johannes von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Oudewater, Johannes von“ von Franz Stanonik in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 24 (1887), S. 780, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Oudewater,_Johannes_von&oldid=- (Version vom 22. November 2019, 03:34 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Oudenhoven, Jakob van
Band 24 (1887), S. 780 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Juli 2016, suchen)
GND-Nummer 129033782
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|24|780|780|Oudewater, Johannes von|Franz Stanonik|ADB:Oudewater, Johannes von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=129033782}}    

Oudewater: Johannes von O., auch Joh. Palaeonydorus, Paledorpius, de Aqua veteri und de Mechlinia genannt, wurde 1433 zu Oudewater in Holland geboren, trat 1455 in das kurz vorher zur strengeren Zucht zurückgeführte Carmeliterkloster zu Mecheln ein, wirkte später auch in verschiedenen deutschen Klöstern dieses Ordens, that sich als Prediger und Geschichtschreiber seines Ordens hervor, nahm an der damals wieder angeregten theologischen Streitfrage über die unbefleckte Empfängniß Mariä lebhaften Antheil, indem er gemeinsam mit seinem berühmten Freunde Johannes Trithemius gegen den Frankfurter Dominicaner Wigand Copinis in zwei Schriften für die fromme Meinung auftrat (1494), und starb zu Mecheln im J. 1507. Er schrieb: „Fasciculus tripartitus historiarum prophetici et Eliani ordinis b. Virginis Mariae de monte Carmeli lib. 3“ gedr. Mainz 1495 u. 1497. Venedig 1570. Antwerpen 1680 (als Bestandtheil des 1. Bandes des Speculum Carmelitanum von Daniel a Virg. Maria, tom. I.); „Manuale ordinis Carmelitarum“, gedr. Mainz 1495; „Propugnaculum Carmelitarum sive de antiquitate ord. Carm.“, Venet. 1570; „Vitae sanctorum ord. Carmelitarum“; „Epistolae familiares“; „Dialogus inter Carmelitam et Carthusianum“; „In Boethium de consolatione libri 5“; „Collationes feriales“; „Sermones de tempore“; „Serm. de sanctis“; „Sermones quadragesimales“; „De puritate conceptionis B. V. Mariae“; „Contra Wigandum pro abbate Trithemio.“

Vgl. (Cosm. de Villiers a S. Stephano:) Bibliotheca Carmelitana, Aurelianis 1752. II, 65 f. – Foppens, Bibliotheca belgica, II, 708. – Lezana, Annales Ord. b. Virg. de monte Carmeli, Romae 1656, IV 1021. – Rotermund, Fabricius, Trithemius.