ADB:Preuß, Ernst Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Preuß, Ernst Wilhelm“ von Siegmund Günther in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 26 (1888), S. 580, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Preu%C3%9F,_Ernst_Wilhelm&oldid=- (Version vom 19. Juli 2019, 00:21 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Preusker, Karl
Band 26 (1888), S. 580 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand März 2010, suchen)
GND-Nummer 103122265
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|26|580|580|Preuß, Ernst Wilhelm|Siegmund Günther|ADB:Preuß, Ernst Wilhelm}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=103122265}}    

Preuß: Ernst Wilhelm P., Astronom, geb. um 1800 in der Lausitz, † am 26. April (a. St.) 1839 in Dorpat. Wir erfahren von P. zuerst 1823, in welchem Jahre er – damals noch Studirender zu Dorpat – in Gemeinschaft mit Lenz und E. Hofmann der von dem Capitän v. Kotzebue nach Russisch-Nordamerika unternommenen Expedition in der Eigenschaft eines Astronomen beigegeben wurde. Die Expedition dehnte sich zu einer Erdumseglung aus, über deren Früchte, soweit sie P. betreffen, W. v. Struve in der Schrift „Astronomische Beobachtungen auf des Herrn Capitän O. v. Kotzebue zweiter Reise um die Welt in den Landungsplätzen angestellt“ (Dorpat 1830) Bericht erstattet hat. Im J. 1827 kehrte P. zurück und erhielt die Observatorstelle an der Sternwarte der baltischen Hochschule; als solcher hatte er namentlich die Beobachtungen am Meridiankreise auszuführen. Mehrere Beobachtungen von ihm sind in Band 2 bis 12 der „Astron. Nachrichten“ mitgetheilt.

Die kaiserliche Universität Dorpat während der ersten fünfzig Jahre ihres Bestehens und Wirkens, Dorpat 1852. S. 85. – Mädler, Geschichte der Himmelskunde, 2. Band. S. 103.