ADB:Schwarzenbach, Onophrius

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Schwarzenbach, Onophrius“ von Gustav Roethe in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 33 (1891), S. 259, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Schwarzenbach,_Onophrius&oldid=- (Version vom 19. November 2019, 12:25 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 33 (1891), S. 259 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 118612042
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|33|259|259|Schwarzenbach, Onophrius|Gustav Roethe|ADB:Schwarzenbach, Onophrius}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=118612042}}    

Schwarzenbach: Onophrius S., Meistersinger des 16. Jahrhunderts; von bürgerlichem Beruf Barchentweber in Augsburg, war er als einer der 12 ersten Meister seiner Vaterstadt, die die meisterliche Kunst neben Nürnberg am höchsten ehrte, in der Tradition des Meistersangs wohl angesehen. Er scheint wesentlich in den fünfziger und sechsziger Jahren gedichtet zu haben; Adam Puschmann war sein berühmter Schüler. Schwarzenbach’s Stärke lag nicht in seinen werthlosen, meist geistlichen Texten; er brillirte dagegen, auch darin Puschmann’s echter Lehrer, durch eine Fülle verschiedener und viel benützter Töne, war also wol mehr musikalisch als poetisch angelegt. Von ihm stammt eine Alber-, Barat-, kurze Blüh-, grobe, Hoch-, Hochchor-, Klee-, Kreuz-, kurze, lange, Meienblüm-, Mohren-, frühliche Morgen-, neue, kurze Schlag-, goldne Thron- und überlange Tagweise.