ADB:Stifft, Christian Ernst

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Stifft, Christian Ernst“ von Wilhelm von Gümbel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 36 (1893), S. 217–218, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Stifft,_Christian_Ernst&oldid=- (Version vom 17. September 2019, 03:27 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Stifter, Adalbert
Band 36 (1893), S. 217–218 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2009, suchen)
GND-Nummer 101322577
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|36|217|218|Stifft, Christian Ernst|Wilhelm von Gümbel|ADB:Stifft, Christian Ernst}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=101322577}}    

Stifft: Christian Ernst St., Montanist und Geologe, wurde am 26. August 1780 in Dillenburg geboren und durchlief nach Beendigung seiner [218] cameralistischen Studien die verschiedenen Stellungen des Bergfachs in nassauischen und z. Th. großh. bergischen Diensten bis 1816 zum herzogl. Oberbergrath in Wiesbaden. Er trat dann von 1829-42 in k. niederländische Dienste, machte eine mineralogische Reise nach den Inseln Curaçao und Aruba und wirkte zuletzt als Geh. Rath im Ministerium für das Großherzogthum Luxemburg. Seit 1847 außer Dienst lebte derselbe in Biebrich, wo er am 5. April 1855 starb. Außer seiner amtlichen, außerordentlich erfolgreichen Thätigkeit als Bergbeamter machte sich St. noch besonders verdient durch das sehr inhaltsreiche und gediegene Werk: „Geognostische Beschreibung des Herzogthums Nassau in besonderer Beziehung auf die Mineralquellen des Landes“ (1831), welches die Grundlagen unserer Kenntniß von der mineralogisch-geognostischen Beschaffenheit dieses Landes bildet. Auch lieferte er in Moll’s Ephemeriden 1808 eine „Beschreibung des Fürstenthums Corvey“ (Jahrb. d. Ver. für Naturk. in Nassau X. 1853).