ADB:Utenhove, Willem

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Utenhove, Willem“ von Ernst Martin in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 39 (1895), S. 415, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Utenhove,_Willem&oldid=- (Version vom 26. Juni 2019, 06:40 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Utenhof, Wolfgang von
Nächster>>>
Utental, Alexander
Band 39 (1895), S. 415 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand April 2011, suchen)
GND-Nummer 139113940
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|39|415|415|Utenhove, Willem|Ernst Martin|ADB:Utenhove, Willem}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=139113940}}    

Utenhove: Willem U., niederländischer Dichter, nur bekannt durch die Erwähnung in Jacob van Maerlant’s Naturen Bloeme, Prolog V. 104–111. U. war Priester zu Aardenburch (an der Südspitze von holl. Seeland, nur wenig nordöstlich von Brügge) und verfaßte eine poetische Naturgeschichte nach dem französischen, vermuthlich nach einem Bestiaire, entweder dem Philipp’s v. Thaun oder dem von Guillaume le clerc de Normandie. Deshalb verwirft Maerlant, der in seinem gegen 1270 gedichteten Werke lateinische Quellen benutzt, die Arbeit seines Vorgängers als unzuverlässig (s. A. D. B. XX, 44).