ADB:Weber, Robert

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Weber, Robert“ von Hyacinth Holland in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 41 (1896), S. 355, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Weber,_Robert&oldid=- (Version vom 13. November 2019, 23:39 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Weber, Peter Josef
Nächster>>>
Weber, Therese
Band 41 (1896), S. 355 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Robert Weber (Maler, 1830) in der Wikipedia
GND-Nummer 139097090
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|41|355|355|Weber, Robert|Hyacinth Holland|ADB:Weber, Robert}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=139097090}}    

Weber: Robert Wilhelm W., Landschaftsmaler, geboren am 26. November 1830 zu Quedlinburg als der Sohn eines früheren Hauptmanns und Gutsbesitzers, studirte in seiner Vaterstadt, machte sein juristisches Examen zu Berlin, entsagte aber dem Staatsdienst, um auf weiten Reisen zu zeichnen und zu malen. Im Jahre 1859 kaufte W. ein Anwesen in Wernigerode am Harz und verheirathete sich; seine gesammelten Studien verwendete er zu Bildern, welche er in München mit gutem Erfolge im Kunstverein zur Ausstellung brachte. Hierher übersiedelte er auch völlig 1884, starb aber schon am 12. Juli 1890. Am liebsten malte er Landschaften aus dem Harz und oberbairische Gebirgsbilder, worunter seine Zugspitz-Ansichten die hervorragendsten waren.

Vgl. Kunstvereins-Bericht f. 1890, S. 69.