ADB:Westermann, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Westermann, Johann“ von Otto Reinhard Redlich in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 42 (1897), S. 186, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Westermann,_Johann&oldid=- (Version vom 15. Oktober 2019, 14:08 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Westermann, Georg
Nächster>>>
Westermayer, Anton
Band 42 (1897), S. 186 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Westermann (Theologe) in der Wikipedia
GND-Nummer 119102706
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|42|186|186|Westermann, Johann|Otto Reinhard Redlich|ADB:Westermann, Johann}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=119102706}}    

Westermann: Johann W., geboren um 1500 zu Münster (?), trat in den Augustinerorden, studirte zu Wittenberg, wo er 1523 von Andr. Karlstadt zum Doctor der Theologie creirt wurde. Als Prior des Klosters zu Lippstadt wirkte er von der Kanzel aus für die Ausbreitung der Wittenberger Lehren und nahm dafür den größten und angesehensten Theil der Bürgerschaft ein. Bereits 1525 gab er einen kleinen Katechismus in westfälischer Sprache heraus, mit dem er eine gewaltige Bewegung in jener Gegend hervorrief. 1535 mußte W. Lippstadt verlassen, ging nach Münster als Nachfolger Joh. Melfinger’s, floh aber bald infolge des Wiedertäuferkriegs, und fand an Philipp von Hessen einen Beschützer. Als Prediger zu Geismar hat er fortan bis zu seinem Tode treu gewirkt.

Möller, Kurze Reformationshistorie von Lippstadt, besonders S. 116 ff. – Beckhaus’sche Sammlung (Handschr.) in der k. Landesbibliothek zu Düsseldorf.